Literarische Museen, Archive und Gedenkstätten

Julie-Palmer-Stube im Dorf- und Heimatmuseum
Winterbach

Im Dorf-und Heimatmuseum in Winterbach wurde
1984 eine Gedenkstätte für J. Palmer errichtet.
Die J. Palmer-Stube ist ausgestattet mit Erinnerungsstücken, ihrem schriftlichen Nachlass und Einrichtungsgegenständen aus ihrer Zeit.
Unter dem Pseudonym J. Palmer veröffentlichte Julie Kern, die am 6. Januar 1858 in Winterbach geboren wurde, ihre Werke. In Winterbach und Umgebung spielen auch die meisten ihrer Erzählungen und so hielt sie nicht nur die Atmosphäre von Alt-Winterbach fest, sondern zugleich ein Stück Remstal- und Zeitgeschichte.
Sie benutzte ein kerniges, bodenständiges Schwäbisch,wobei sie nicht verniedlichte, sondern die gesellschaftlich-kulturellen Widersprüche einer Zeit im Aufbruch zeigte.
Wegen ihres humorvollen, lebendigen Stils wurden ihre Werke gerne gelesen. Die vier beim Verlag Steinkopf in Stuttgart verlegten Schriften hießen "D`Molerna" (Die Malerinnen, ein schwäbischer Dorfroman), "D`Neujohrsnacht ond andere G´schichta", "A Stückle Welt, Schwobag´schichta" und "In der Luftkur" (im Schwäbischen Wald spielender Roman in Hochdeutsch).
J. Palmer (Julie Kern) starb am 9. August 1938. Ihre Grabstätte befindet sich auf dem
Alten Friedhof in Winterbach.

Öffnungszeiten
nach Vereinbarung

Eintritt
EUR 1,00

Führungen
nach Vereinbarung


Standort
Auf dem Herdfeld 5
73650 Winterbach
Tel.: (07181) 70060

Ansprechpartner
Inge Hager
(Leitung)
Lerchenstraße 45
73650 Winterbach
Tel.: 07181/74843