Literaturland Baden-Württemberg

Literaturland Baden-WürttembergLiteraturland Baden-Württemberg

Löwenstein

Manfred-Kyber-Museum im Freihaus

Manfred Kyber
*01.03.1880 in Riga; +10.03.1933 in Löwenstein

Das Museum verwahrt den gesamten Nachlass an Manuskripten, Fotobeständen sowie Möbel- und Erinnerungsstücken und zeigt das Gesamtwerk des Dichters, Tierschützers und Kulturkritikers in einer ständigen Ausstellung. Dem Museum angeschlossen ist eine Gedenkstätte für Friederike Hauffe, Justinus Kerners "Seherin von Prevorst".

Manfred Kyber ist den bedeutendsten deutschsprachigen Schriftstellern im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts zuzuordnen. Durch seine tiefsinnigen und oft hintergründigen Tiergeschichten erlangte er weltweit Ruhm und Anerkennung. Dies drückt sich auch durch die Verleihung des Welt-Tierschutzpreises 1930 in Genf aus.
Sein Gesamtwerk geht jedoch weit über diese Tiergeschichten hinaus.

Nach wechselvoller und entbehrungsreicher Zeit hat Kyber seine letzten zehn Jahre in Löwenstein verbracht. Seine letzte Ruhestätte findet man auf dem örtlichen Waldfriedhof, direkt neben dem Grabmal der "Seherin von Prevorst". Zum Gedenken an den berühmten Bürger der Stadt wurden die Grundschule und das Museum nach ihm benannt.

Literaturhinweis:
Dähn, Karl-Heinz: Manfred Kyber - Dichter und Kämpfer im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts (Versuch eines Lebensumrisses)
Brieger, Anton: In zwölfter Stunde - Manfred Kyber: Seher und Dichter

Das Manfred-Kyber-Museum liegt an der Schwäbischen Dichterstraße.