Literaturland Baden-Württemberg

Literaturland Baden-WürttembergLiteraturland Baden-Württemberg

Gebersheim

Albrecht und Elisabeth Goes-Gedenkraum im Bauernhausmuseum Gebersheim

Elisabeth und Albrecht Goes in Gebersheim

Von Weihnachten 1937 bis Sommer 1954 lebte der Pfarrer Albrecht Goes mit seiner Familie im Pfarrhaus zu Gebersheim. Hier entstanden seine bekanntesten Werke: "Unruhige Nacht" (1949) und "Das Brandopfer" (1954). In beiden Werken setzte er sich mit dem Nationalsozialismus, dem Krieg und der Verfolgung der Juden auseinander. Sein Werk wurde beispielgebend für weitere Autoren der Bundesrepublik.
Die Erzählung "Unruhige Nacht" wurde mehrfach verfilmt und in sechzehn Sprachen übersetzt.
In den beiden letzten Kriegsjahren bot seine Ehefrau Elisabeth jüdischen Mitbürgern Schutz vor der Verfolgung durch die Nazis. Ein literarisches Denkmal setzte ihr Max Krakauer in "Lichter im Dunkel" (1947).
Das Pfarrhaus liegt unmittelbar bei der heutigen Gedenkstätte.