Literaturland Baden-Württemberg

Literaturland Baden-WürttembergLiteraturland Baden-Württemberg

Literaturregion Hochrhein/Bodensee

Literaturregion Hochrhein/Bodensee

„Dr. Watson – holen Sie schon mal die Lupe raus!“ Die Spurensuche Teil vier kann nämlich beginnen… Mit dem neuen „Literaturführer Hochrhein/Bodensee“. Auf 120 Seiten werden dieses Mal die „Literaturschauplätze“, Museen und Institutionen am Hochrhein und Bodensee vorgestellt. Ganz so, wie es sich Julian Würtenberger bei der Präsentation des dritten Literaturführers gewünscht hatte. Der Regierungspräsident damals: „Sehr schön wäre es, wenn der nächste Band noch den Hochrhein und die Nordwestschweiz behandeln würde!“ „Diesen Gedanken haben wir sehr gerne aufgegriffen“, verrät Volker Mattern. Der Vorsitzende des ADAC Südbaden voller Freude: „Für jeden interessierten Menschen, der etwas mehr als die üblichen Informationen über diese wunderschöne Region erfahren möchte, ist der neue Literaturführer genau der richtige Begleiter!“ Wer weiß zum Beispiel schon, dass der Lyriker Eduard Mörike im Sommer 1857 zu einer „verspäteten Hochzeitsreise“ mit seiner Frau Magarete in Lindau war? Oder wieso der Maler Hans Thoma seinen Heimatort Bernau mit einem „Zauberland“ verglich? Oder warum der Schriftsteller Hermann Hesse von Gaienhofen so begeistert war? Mit dem vorliegenden Literaturführer „Hochrhein/Bodensee“ ist ein ambitioniertes Projekt des Museums für Literatur am Oberrhein Karlsruhe und des ADAC Südbaden und Nordbaden abgeschlossen. Angefangen mit der grenzüberschreitenden Literaturregion „Pamina“ , gefolgt von der Region „Rhein-Neckar“ und der Literaturregion „Südlicher Oberrhein“ mit Freiburg, Basel und Strasbourg als Zentren liegt jetzt mit der Region Hochrhein und Bodensee eine literarische Topographie vor, die in ihrer Fülle in dieser Form einmalig ist. Die Bewohner der Region können auf Spurensuche gehen, sich ihre Landschaft neu erschließen, die Wohnorte großer Künstlerinnen und Künstler sowie Schauplätze der Literatur aufsuchen. Insbesondere für Schüler wird Literatur unmittelbar erfahrbar, Lektüre lebendig, von Schillers „Räubern“ bis zu Peter Stamms Erzählungen „Seerücken“.

Die gedruckte Broschüre ist kostenlos über die ADAC-Geschäftsstellen sowie über die Literarische Gesellschaft, PrinzMaxPalais, Karlstraße 10, 76133 Karlsruhe zu beziehen.

Der Literaturführer steht auch zum Download als PDF-Datei bereit:

Die literarischen Orte im deutschen Südwesten

Webcams: